Lebensraum Wasser / Literaturweg

Teich am Sturm-Archehof
Teich am Sturm-Archehof

Im Juni 2004 wurde zusammen mit dem ARGE-Naturschutz ein ca. 400 m² großer Teich ausgehoben. Das Amphibiengewässer liegt umgeben vom Zusammenfluss von Möll und Gößnitz, von einem Artenreichen Biotop, dem alten Grauerlenwald und blühenden Wiesen.  Das Gewässer wird nur vom Grundwasser gespeist und ist in der Mitte ca. 1.80 m tief, mit einer flachen Uferzone für Kaulquappen und spielende Kinder.

 

Der kleine Quellbach entspringt etwas weiter hinten im Biotop und schlängelt sich durch Sauergraswiesen, am Teich vorbei, durch den Grauerlenwald und mündet in der Möll.  Er ist eine noch erhaltene „Kinderstube“ für Bachforellen, die dort laichen können, wie auch für viele andere Amphibien und Insekten.

Holztafel am Literaturweg auf dem Sturm-Archehof
Holztafel am Literaturweg

Für den „Literaturweg durch den Grauerlenwald“ auf dem Sturm-Archehof, bekam Familie Pucher 2005 das Lebensraum Wasserzeichen verliehen und gehört seitdem zum stetig wachsenden Projekt „Lebensraum Wasser“.  Texte auf Holztafeln geschrieben, hauptsächlich Texte aus Angelina Puchers Büchern, begleiten den Literaturweg.