Green Care - Auszeithof


Ein Leben im Rhythmus der Jahreszeiten

 

Was würde sich besser eignen die Jahreszeiten zu durchschreiten, als dies auf einem Bauernhof zu tun,

der selbst im Wandel der Jahreszeiten lebt.

 

Die Arbeit eines Bauern ist so vielfältig und nicht die Uhren und Chefs sind unsere Terminplaner, sondern  die Jahreszeiten, das Wetter, die Natur und die Tiere.

Im Frühling müssen Zäune aufgestellt werden, weil die Tiere wieder auf die Weide möchten und der Samen muss in die Erde, damit neue Pflanzen heranreifen können, die einige Wochen später in den Acker gesetzt werden.

Den Garten und Acker bereiten für ein neues Jahr des Werdens und Wachsens.

Mit einem segnenden Gefühl lege ich die Kartoffel in die Erde und bitte um gedeihliches Wetter und Schutz vor Unwettern. Was für eine Freude ist es jedes Jahr aufs Neue, wenn die Schwalben zurück kommen und ihre Nester beziehen und Hochzeit feiern und brüten und Vogelkinder groß ziehen, ehe sie im Herbst in vielen Abschiedsrunden unseren Hof umkreisen um dann gegen Süden zu ziehen.

Die Schafe werden im Mai und im Oktober geschoren und ihre Wolle wird gewaschen, gesponnen, verfilzt und verstrickt. 

Wenn der Acker bestellt ist (was wir noch immer in reiner Handarbeit tun), wird es Zeit für die Schafe und Ziegen auf die Alm zu ziehen. 4 Monate Almfreiheit.

Wir mähen unsere blühenden Sommerwiesen, die Zeit bekommen um reif zu werden und auszusamen. Nicht nur für die Vielfalt in der Natur  ist dies so wichtig, auch wir Menschen sollten uns immer wieder Zeit schenken, um reif zu werden, um Früchte hervor zu bringen, um zu wachsen. Sollten uns Zeit und Ruhe schenken, um uns dem Wandel in uns selbst hinzugeben.

Ein Leben im Rhythmus der Jahreszeiten, heraustreten aus der Alltagsmühle, wo man oftmals nicht mehr die Jahreszeiten in der Natur wahr nimmt, ganz zu schweigen von den Jahreszeiten in sich selbst.

„Im Rhythmus der Jahreszeiten“ auf dem  Sturm-Archehof möchte dich einladen die Jahreszeiten in der inneren wie der äußeren Natur ganz bewusst zu erleben. In der täglichen Arbeit am Bauernhof, in der Begegnung mit Tieren und Natur,   mit Wanderungen, freiem Tanz und Bewegung, Meditation in der Wiese, am Bach, am Baum….,

Lebensschätze heben und bewahren indem wir uns Zeit schenken für Erinnerungen.

Im Erzählen und aufschreiben und begleitet von mir als Fotografin können so „Vermächtnisse“ entstehen. Lebensgeschichten die nicht verloren gehen im lauten Gebrüll unserer hektischen Welt.

In Bewegung, im Lauschen auf die Stille und die Melodie der Natur, kommen wir in Kontakt mit einer tief verborgenen Weisheit, die mit der jeweiligen Energie der Jahreszeiten und unserem Sein in der Welt verwoben ist.

 

Die äußere Welt erleben wir ganz bewusst im Kontakt mit Tieren, Pflanzen, mit Bäumen, Wäldern, Steinen und Bergen, Erde, Sonne, Wind und Wasser.

Die kleine Gruppe von 4-6 Personen unterstützt dich als heilsamer Raum dabei, deine ganz eigenen Schritte zu gehen um im Gleichgewicht von Körper, Seele und Geist zu leben.

 

 

„Im Rhythmus der Jahreszeiten“ ist ein Angebot des Sturm-Archehofes, dessen Anliegen es ist, eine natürliche, naturverbundene, achtsame, respektvolle, freudige, friedliche, liebevolle Lebensweise zu fördern, zu erforschen und weiterzugeben, um ganz Mensch zu sein, inmitten von Leben.

 

Die großen Themen des Lebens, wenn sie dir nicht schon durch eine Krankheit gestellt wurden, spätestens in der Begegnung mit Mutter Erde tauchen sie auf, die großen Fragen nach dem Sinn eines jeden Menschenlebens, nach meiner Aufgabe und vielleicht taucht bei einem oder anderem auch die Frage auf: „Was kostet die Freiheit?“

Und wenn sich nach dem Aufenthalt in den Bergen, am Fuße des Großglockners dein Leben ein wenig ändert und leichter und schöner wird, Erinnerungen geboren und erhalten werden, Werte anders bemessen werden, sich ein Ruhen in sich selbst einstellt; dann danke deinem Mut, dass er dich den einfachen Weg in die Berge geführt hat, um dir in der Stille wieder selbst zu begegnen.

 

Das Leben als Bäuerin hat mein Leben gerettet, aber auch der Tanz und das Schreiben.

Einfach die Seele tanzen lassen.

Immer und immer wieder tanze ich den Wandel der Jahreszeiten.

Tanze mich als Vogel, als Hexe, als Engel, als Baum oder als Blume….

Ich habe wieder gefunden, was mir als Magersüchtige Jugendliche und als Krebskranke Frau schon so viel geholfen hat.

Zu tanzen im Kreis. Drehen, drehen, drehen….

Ich bekam den Namen „Angelina unser Derwisch“ (Obwohl ich noch nie etwas von den Sufis gehört habe, seit Kindesbeinen an ist dieser Tanz in mir).

Es ist jedes Mal wie ein großes Geschenk, wenn mich der Rhythmus in diese drehende Trance hineinführt.

Aller Schmerz der Seele, aber auch des Körpers, er löste sich auf in diesem Tanz des Lebens.

Es wurde für mich wie zu einem Gebet und ich wuchs über meine Kraft hinaus.

Obwohl mein Körper nach so vielen Diagnosen leidet, so ahne ich gerade im Tanz und im Umgang mit den Tieren und der Natur, was Gesundheit bedeutet.

 

Gesundheit ist nicht unbedingt die Abwesenheit von Krankheit –

Gesundheit ist ein Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele.

Im Tanz und in der Natur fühle ich mich nicht krank.

Im Tanz vereinige ich in Frieden Körper, Geist und Seele.

 

In der Einsamkeit der Natur löst sich das eigene Selbst langsam auf.

Man wird wie von selbst zu einem Teil in der Natur. All-ein.

Dort fühlte ich das große Mysterium, die spirituelle göttliche Kraft,

die alles miteinander verbindet.

Weit weg von der Gesellschaft öffnet sich meine Seele für die wahren Wunder der Welt

und des Lebens.

 

Dank meiner körperlichen Leiden habe ich erfahren, dass es einen absoluten Favoriten gibt, wenn es darum geht

„Zu sich selbst zu kommen“.

Der Gewinner ist kein Couch, kein Guru und auch kein Arzt, sondern die Hingabe an die göttliche Stille, die Hingabe an das Leben im Rhythmus der Jahreszeiten, das Vertrauen an die Heilkraft der Natur und mein unumstößliches Gottvertrauen.

 

 

 

Gesundheit fördern am Hof

Green Care am Sturm-Archehof in Heiligenblut_1

Der Sturm-Archehof in Heiligenblut möchte Sie zu einem

ein bis mehrwöchigen Aufenthalt in die Berge,

in ein kleines Paradies einladen.

 

Die Bäuerin, Fotografin, Autorin, Landschaftsführerin, Jägerin, Tanz- und Bewegungstherapeutin  

Angelina Pucher  möchte Sie bei diesem Abenteuer begleiten.

 

Die ehemalige Psychologie- und Medizinstudentin hat als Magersüchtige und Krebspatientin die Heilkraft der Natur am eigenen Leib erfahren dürfen und sie träumte Ende der 1980er Jahre den Traum von einem Bauernhof, der für Menschen ein Platz sein sollte, die fürs Krankenhaus zu gesund, aber fürs Leben zu krank sind.  Ein Leben wieder eingebettet im Rhythmus der Jahreszeiten. Ein Leben als Teil eines Schöpfungsplan´s, wo jeder seinen Beitrag leisten kann.

 

Mit Green Care – Gesundheit fördern am Hof bringt Angelina Pucher den Traum der jungen Studentin ins Leben.

 

Wir nutzen viele der unbezahlbaren „Medizinen“ der Natur: Wanderungen in Stille und Wanderungen um Kräuter und Steine zu sammeln, Wassermusik am Wasserfall und am Möllufer, Kneippen im Bach und Waldbaden.  Blumen, Bäume, Berge und Tiere........

 

„Wer Kraft aus der Natur und Ruhe schöpft, spart manche Medizin“  

Heute mache ich mir eine Freude und besuche mich selbst

Green-Care-Programm am Sturm-Archehof

für ...

  • Gesunde Menschen mit Krankheitserfahrungen
  • Menschen nach einer Krebsdiagnose in Remission
  • Menschen die den Traum vom „Bauer sein“ einmal leben möchten
  • Menschen die eine Auszeit brauchen und eine andere Umgebung 
  • Menschen die selbstbestimmt und ungezwungen ihre Tage leben möchten 
  • Menschen die an  die Heilkraft der Natur glauben und ihr vertrauen
  • Menschen die sich für Tanz und Schreiben und das Leben im Jahreskreislauf  interessieren

Inhalte der Green-Care-Wochen

Green Care am Sturm-Archehof in Heiligenblut_2
  • Gemeinsames Frühstück
  • Wanderungen
  • Tanz- und Bewegung
  • Schreibend erinnern
  • "Kneippen" und "Waldbaden"
  • Literaturweg
  • Geschichten, die das Leben schreibt
  • selbst Handwerken
  • Gebet und Gesang
  • „Bauer sein“
  • Ruhe, Stille
  • Sich zu einem Teil in der Natur machen
  • Wildtierbeobachtung, Sternenhimmel
  • Zeit haben zum Leben
  • Medicus curat – Natura sanat
  • Hier bin ich Mensch - hier darf ich`s sein

Angelina und Hubert Pucher begleiten Sie durch diese Zeit am Sturm-Archehof und der Knopfmacherstube

Green-Care-Elemente

Green Care am Sturm-Archehof in Heiligenblut_3
  • Ferienwohnungen
  • Seminarhaus
  • Sturm-Archehofbücherei
  • Literaturweg
  • Knopfmacherstube
  • Hofeigene Kapelle
  • Stall
  • Acker und Garten
  • Wiesen und Weiden
  • Biotop mit Teich, kleiner Hütte
  • Möll, Gössnitz und Quellbäche
  • Gössnitzwasserfall
  • Kachelmoor
  • Alm und Wälder
  • Natura Mystica Weg

 

Die faszinierende Kraft des Tanzes

Green Care am Sturm-Archehof in Heiligenblut_4

 

In einer Atmosphäre von Achtsamkeit, Akzeptanz und Respekt erfahren wir die Kraft des Tanzes.

Wir tanzen Gefühle und Bilder und lassen uns von der Weisheit unseres tanzenden Körpers überraschen.

Das freie Tanzen im Seminarhaus wie auch draußen in der Natur unterstützt uns darin,

unseren ureigenen Zugang zur inneren Natur wieder zu finden und zu vertiefen. 

 

Herausführend aus der Bewegung nähern wir uns in unterschiedlichen Methoden (erzählen, schreiben, malen, tanzen, meditieren, kneippen, wandern, beten und singen….) Tag für Tag unserem ganz persönlichen Schatz, unserer Biografie und dadurch uns selbst.

 

Als Fotografin begleite ich sie ganz persönlich durch einen Tag um mit ihnen und in der Natur Fotos zu machen, die Sie ihrem Biografietagebuch hinzufügen können.

Medicus curat – Natura sanat

Der Arzt behandelt – die Natur heilt

 

Krebs, ebenso wie Essstörungen und andere Lebensbedrohenden Erkrankungen, erfassen den Menschen auf der körperlichen, seelischen, geistigen wie sozialer Ebene.

 

Doch jede Krankheit ist auch eine sehr bedeutende Lebenserfahrung, vielleicht eine Chance auf ein „zweites Leben“.

Wie sich die Krankheit auf allen Ebenen abspielt, so findet auch der Heilungsprozess auf allen Ebenen statt. 

 

Heilung kommt immer von Innen.

 

 

Wichtige „Medikamente“ auf der Reise durch jede Krankheit:

 

Bild der Künstlerin Miriam Bonner
Bild der Künstlerin Miriam Bonner
  • Lebenswille – Lebenssinn
  • Humor, Lebensfreude, Begeisterung
  • Nein sagen lernen und es auch tun
  • Stressabbau
  • Gefühle differenziert  wahrnehmen und ausdrücken
  • Positiv denken
  • Selbstbestimmt handeln
  • Annahme der Krankheit  - in jeder Krankheit steckt eine Energie die man nur transformieren kann, nicht zerstören.
  • Spirituelle Überzeugungen
  • Schöpferisch, kreativ tätig sein
  • Lustvolle Bewegung – Bewegung kann den Organismus verlebendigen. Je vielfältiger sich ein Organismus bewegt, desto lebendiger ist er.
  • Die Angst vor dem Tod überwinden. Denn: Die Lebensreise führt immer zum Tod.
  • Mit anderen Menschen über den Tod sprechen.
  • Salutogenese: Nicht die Ursachen der Krankheit, sondern die Wurzeln der Gesundheit suchen.

Hier bin ich Mensch, hier darf ich`s sein… (Goethes Faust)

Green Care am Sturm-Archehof in Heiligenblut_5

 

„Freiheit“ und „Geborgenheit“,

wie unsere Wohnungen im wunderschönen alten Bauernhaus heißen, vereinen sich zu einem Lebensgefühl, im Innen wie im Außen.

 

Ein Daheim, in dem sich jeder willkommen und beheimatet fühlt, weil es Tradition und Zeitgeist, Altes und Neues vereint. Unbehandelte Vollholzmöbel aus Lärche, Fichtenaltholz und Zirbe umgeben Sie.

 

Wir beginnen den Tag gemütlich  in der Küche des Seminarhauses mit einem gemeinsamen Frühstück und beenden ihn dankbar im Seminarraum, Hofkapelle oder im Stall.

 

Und dazwischen ist ganz viel Platz für ein freies und selbstbestimmtes  Leben. 

 

 

 

Bück' dich nach Nebensachen

Green Care am Sturm-Archehof in Heiligenblut_6

Steine suchen an den Bachläufen und sie zu Knöpfen verwandeln.

Sprüche in meditativer Versenkung auf Steine schreiben.

 

Im Laufe der Zeit soll der Literaturweg immer weiter wachsen, wo auch ihre Texte auf Holz und Stein geschrieben,  verewigt werden können.

 

Im Literaturcafe und unten beim Teich an der Feuerstelle wollen wir uns immer wieder treffen, um uns gegenseitig Geschichten zu erzählen und vorzulesen. Geschichten die das Leben schrieb.

 

Ein wichtiger Punkt in diesen Wochen soll neben dem Eintauchen in die Natur, der Tanz und das schreibende Erinnern sein.

 

 

In einer Atmosphäre gegenseitiger Wertschätzung ist es möglich:

 

Green Care am Sturm-Archehof in Heiligenblut_7
  • Sorgen los zu werden
  • Achtsamkeit und Selbstfürsorge zu leben
  • Die Kraft der Gedanken zu erkennen
  • Neue Bewältigungsstrategien zu finden
  • Der eigenen Lebensfreude Ausdruck zu geben
  • Die eigenen inneren Kraftquellen kennen lernen,
  •     die unser „Heil-sein“ unterstützen und fördern
  • Gefühle bewusst spüren und zuzulassen
  • Sich gesund zu ernähren
  • Freude an der gemeinsamen Bewegung zu finden

 

Den Aufbruch in ein neues Leben zu wagen!

 

Wirf deine Schuhe weg und tanze.

Tauch ein in den Rhythmus des Lebens.

 

Ein Schritt für das Weinen und zwei Schritte für das Lachen.

Ein Schritt für die Einsamkeit und zwei Schritte für die Liebe.

EinSchritt für die Angst und zwei Schritte für das Vertrauen.

Ein Schritt für die Flucht und zwei Schritte für die Hingabe.

Ein Schritt für den Krieg und zwei Schritte für den Frieden.

Ein Schritt für die Fesseln und zwei Schritte für die Freiheit.

Ein Schritt für den Tod und zwei Schritte für das Leben.

 

Wirf deine Schuhe weg und tanze.

Lass die Musik deinen Körper erobern und deine Seele.

Tanze und träume und tanze die Liebe.

Tanze und träume und tanze das Leben. 

Tanze und tanze und tanze und tanze....

Tanz und Bewegung

Seminare

Sturm-Archehof-Bücherei