Sommerurlaub

Gößnitzwasserfall bei Heiligenblut am Großglockner
Gößnitzwasserfall

Zeitlose Tage, das ist es wofür es sich zu leben lohnt.

 

Wassermusik, Inhalation am Gößnitzwasserfall, Terra Mystica Weg, Kachelmoor, Feuerinsel, Holaleitisch Mandln,  Kneippen in der Möll und im Quellbächlein, Stunden der Ruhe und Einkehr am Teich, Sternenhimmel, Literaturweg, Lesungen am Wasser und der hofeigenen Bücherei, Führungen über den Archehof, Begegnungen mit Tieren, Pflanzen und Menschen fern ab von ausgetretenen Pfaden.

 

Im Sommer können Sie direkt vom Hof aus in viele wunderschöne Wanderwege einsteigen, hinauf zur Briccius Kapelle oder zur Gipperkapelle wandern, zur Sattelalm, oder hinein ins Leiter- oder Gößnitztal ....

 

Und falls Sie Lust auf körperliche Arbeit haben - wie Heu machen auf steilen Bergwiesen, oder Unkraut jäten im Acker, oder helfen die Tiere zu versorgen oder auf der Hochalm zu besuchen, Ställe ausmisten, beim Imkern zusehen, Kräuter sammeln und verarbeiten, Knöpfe machen oder Spruchsteine beschreiben -, wir freuen uns über jede helfende Hand.

 

Umgebung

Hier im hinteren Mölltal vereinigen sich die Quellbäche der Möll, strömen durch wundervolle, romantische Almtäler, stürzen über Wasserfälle hinab. Es gibt aber auch andere Naturbesonderheiten, wie Gletscher, Moore und schöne Gebirgsseen.

 

Karten der Umgebung finden Sie hier

Naturbesonderheiten

  • Kachelmoor - Gehzeit: 20 Minuten
  • Gößnitzwasserfall - Gehzeit: 30 Minuten
  • Vorderer-, Mittlerer- und Hinterer Langtalsee - im Gößnitztal auf 2310 m, 2363 m und 2372 m Seehöhe gelegene Bergseen - Gehzeit: 4-5 Stunden bis zum Vorderen- und 5-6 Stunden bis zum hinteren Langtalsee
  • Pasterze - größter Gletscher Österreichs - erreichbar mit Auto oder Bus über die Großglockner-Hochalpenstraße oder zu Fuß über Sattelalm und Trogalm (Gehzeit: 4 Stunden)

-> alle Gehzeiten vom Sturm-Archehof weg und in einer Richtung gerechnet (nur Hinweg)

Almen und Hütten

In der näheren Umgebung:

  • Sattelalm (1606 m) - Gehzeit: 1-1,5 Stunden
  • Wirtsbaueralm (1730 m) im Gößnitztal - Gehzeit: 2 Stunden
  • Elberfelder Hütte (2348 m) im Gößnitztal - Gehzeit: 5 Stunden
  • Ochsneralm im Leitertal - Gehzeit: 3-4 Stunden
  • Salmhütte (2638 m) - Gehzeit: 5-6 Stunden - und Glorer Hütte (2651 m) - Gehzeit: 6 Stunden - im Leitertal

-> alle Gehzeiten vom Sturm-Archehof weg und in einer Richtung gerechnet (nur Hinweg)

 

Im Astental bei Mörtschach (etwa 45 Autominuten vom Sturm-Archehof entfernt):

  • Astenalm
  • Astnermoos und Kröllalm (bewirtschaftet)
  • Glocknerblick (bewirtschaftet)

Bergwander-Gipfel

Im Astental bei Mörtschach befinden sich einige besonders schöne Bergwander-Gipfel. Den Ausgangspunkt der Wandertouren stellt das in knapp 1900 m Seehöhe gelegene Sadnighaus dar, das vom Sturm-Archehof aus mit dem Auto in etwa 45 Minuten erreichbar ist:

  • Stellkopf (2852 m)
  • Sadnig (2745 m)
  • Makernispitze (2640 m)
  • Mohar (2605 m)

Diese Gipfel erforden teilweise etwas Trittsicherheit und Schwindelfreiheit - besonders die Makernispitze.

Einfache Hochtouren-Gipfel

Alpine Erfahrung und teilweise auch Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich

  • Spielmann (3027 m) und Brennkogel (3018 m)
  • Böses Weibl (3119 m) - Übernachtung auf Elberfelder Hütte empfohlen

Etwas anspruchsvollere Hochtouren-Gipfel

Alpine Erfahrung, sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich; Weniger erfahrene Personen sollten diese Touren nur mit Bergführer durchführen;

  • Großglockner (3798 m) - höchster Berg Österreichs - mäßig schwierige, teils ausgesetzte Kletterei und Gletscherüberquerung, Übernachtung auf Erzherzog-Johann-Hütte empfohlen
  • Fuscherkarkopf (3331 m) - einfache, aber ausgesetzte Kletterei
  • Roter Knopf (3282 m) - einfache, aber ausgesetzte Kletterei, Übernachtung auf Elberfelder Hütte empfohlen
  • Hocharn (3254 m) - leichte bis mäßig schwierige, teils ausgesetzte Kletterei
  • Hoher Sonnblick (3106 m) - mit Gletscherüberquerung